Menü
26. Juni 2024

Microsoft CAL Suite: Zugriffsrechte bündeln für mehrere Server-Produkte

Die Verwaltung der Zugriffsrechte im Unternehmen kann viel Arbeit machen. Vor allem wenn verschiedene Microsoft-Produkte im Einsatz sind, für die CALs (Zugriffslizenzen) notwendig sind, ist das Lizenzmanagement schnell sehr komplex und wird dadurch zeitintensiv. Jeder Mitarbeiter bzw. jedes Endgerät braucht eine passende CAL (Client Access License), um auf einen Microsoft Server zugreifen zu dürfen. Diese Zugriffslizenz kann einzeln erworben werden – oder Sie sparen Zeit und Geld und setzen eine sogenannte CAL Suite ein.

Was ist eine CAL Suite?

Eine CAL Suite bündelt alle wichtigen Zugriffslizenzen in einem Paket. Das Software-Bundle besteht also aus einer Lizenz für einen Benutzer oder ein Gerät, das die Zugriffsrechte auf verschiedene darin enthaltene Microsoft-Dienste beinhaltet. Besonders für Unternehmen, die mehrere Microsoft-Serverprodukte nutzen, kann dies eine praktische und dazu günstige Option sein. Denn CAL Suites vereinfachen die Lizenzierung und im Vergleich zu Einzelkäufen lassen sich zudem auch deutliche Preiseinsparungen erzielen.

Über 50 % sparen

CAL Suites können sich bereits ab zwei Server-Lizenzen lohnen. Ein Beispiel: Über die Hälfte spart ein Unternehmen, das Server-Klassiker wie Windows Server 2019 und Exchange Server 2019 nutzt. Die Core CAL Suite 2019 kostet bei uns aktuell nur 24,50 €.* Einzeln gekaufte User CALs kommen aktuell auf rund 56 €  (36 € für Exchange Server 2019 User CAL und 19,90 € für die Windows Server 2019 User CAL).

Welche CAL Suite-Varianten gibt es?

Es gibt zwei Ausführungen der CAL Suite: die Microsoft Core CAL Suite und die Microsoft Enterprise CAL Suite.

Die Core CAL Suite umfasst unter anderem Lizenzen für die Standard-Editionen von Windows Server, Exchange Server, SharePoint Server und Skype for Business.

Die Enterprise CAL Suite beinhaltet diese Zugriffsrechte ebenfalls. Zusätzlich ist der Zugriff auf die Enterprise-Editionen von Serverprodukten enthalten sowie weitere Dienste, wie die Tabelle zeigt.

Was ist zu beachten?

Downgrade: CAL Suites beinhalten genau wie einzelne CALs ein Downgraderecht. Das bedeutet, dass alle früheren Versionen einer Lizenz enthalten sind. Wenn Sie z.B. eine CAL Suite 2022 haben, erlaubt diese Ihnen den Zugriff auf den Windows Server 2022 oder alternativ auf frühere Versionen wie Windows Server 2016 oder 2019.

User oder Device: Eine Microsoft CAL Suite kann – genau wie jede andere CAL – entweder pro Nutzer oder pro Endgerät lizenziert werden. Device CALs sind gerätebezogen und eignen sich vor allem dann, wenn mehrere Mitarbeiter im Unternehmen sich einen Arbeitsplatz teilen. User CALs hingegen sind einem Benutzer zugeordnet und sinnvoll, wenn Mitarbeiter mit mehreren Geräten arbeiten (z.B. PC im Büro und Notebook im Homeoffice). Einen Überblick über die verschiedenen CALs geben wir Ihnen in unserem Erklärvideo: CALs einfach erklärt. 

CAL Suites im usedSoft-Shop*

Microsoft CAL Suites 2022
Hier kaufen

Microsoft CAL Suites 2019
Hier kaufen

Microsoft CAL Suites 2016
Hier kaufen

*Solange der Vorrat reicht.

Lizenzen kaufen

mehr Informationen

Lizenzen verkaufen

mehr Informationen

Sonderaktion

mehr Informationen

Microsoft CAL Suite: Zugriffsrechte bündeln für mehrere Server-Produkte

Die Verwaltung der Zugriffsrechte im Unternehmen kann viel Arbeit machen. Vor allem wenn verschiedene Microsoft-Produkte im Einsatz sind, für die CALs (Zugriffslizenzen) notwendig sind, ist das Lizenzmanagement schnell sehr komplex und wird dadurch zeitintensiv. Jeder Mitarbeiter bzw. jedes Endgerät braucht eine passende CAL (Client Access License), um auf einen Microsoft Server zugreifen zu dürfen. Diese [...]
24. April 2024

Wann sich der Einsatz von 2016er Versionen lohnt

In der schnelllebigen Welt der Technologie scheint das Neueste oft das Beste zu sein. Doch manchmal lohnt es sich, auf Bewährtes zu setzen, zum Beispiel auf die 2016er-Versionen von Microsoft. Aber wann lohnt sich der Einsatz von Windows Servern oder Office 2016 für Unternehmen? Einige Beispiele: Kleines IT-Budget: Windows Server 2016 oder Office 2016 sind [...]
21. März 2024

Microsoft Outlook: Zeit sparen – Produktivität steigern

E-Mails verschicken, Kontakte verwalten, Termine organisieren und Aufgaben sortieren: Microsoft Outlook sorgt seit seiner Einführung im Jahr 2012 für Ordnung und Struktur im Büroalltag. Doch vermutlich kennen Sie auch das Gefühl, in einer Flut an Mails und Besprechungen unterzugehen. Mit den folgenden fünf Tipps behalten Sie den Überblick und nutzen Outlook effizienter. Zu den wichtigsten [...]