Pressemeldungen

05.06.2013

usedSoft startet neuen Gebrauchtsoftware-Internetshop

neuer Gebrauchtsoftware-Internetshop unter www.usedSoft-shop.com / exklusive Sonderposten bieten zusätzliches Sparpotenzial / zusätzlicher Vertriebsweg als Reaktion auf gestiegene Nachfrage

Als erster Gebrauchtsoftware-Anbieter hat usedSoft einen Internetshop für Volumenlizenzen eröffnet. Über www.usedSoft-shop.com können Unternehmen ab sofort gebrauchte Lizenzen direkt kaufen und dabei bis zu 30% des Neupreises sparen. Zusätzlich werden Sonderposten angeboten, die ausschließlich online bestellt werden können und weitere Einsparungen sichern.

"Vor allem für Kunden, die bereits wissen, welche Lizenzen sie benötigen, ist der Webshop eine sinnvolle Ergänzung zum persönlichen Vertrieb“, betont Peter Schneider, Geschäftsführer und Gründer von usedSoft. „Das spart Zeit und Geld.“ Bestellungen können rund um die Uhr schnell und einfach aufgegeben werden. Der Kauf auf Rechnung ist dabei sowohl mit als auch ohne Registrierung möglich. Registrierten Kunden stehen unter „Mein Konto“ praktische Funktionen wie der Abruf einer Bestellhistorie oder ein Merkzettel zur Verfügung.

„Seitdem der europäische Gerichtshof im letzten Sommer den Handel mit gebrauchter Software endgültig für rechtmäßig erklärt hat, ist nicht nur Normalität in den Markt eingekehrt. Auch die Nachfrage ist deutlich gestiegen“, so Schneider. „Mit dem verstärkten Vertrieb über den Webshop können wir nun wesentlich mehr Bestellungen bearbeiten als zuvor.“

Im Zuge seiner Web-Offensive hat usedSoft auch die Webseite www.usedSoft.com einem kompletten Redesign unterzogen.

Über usedSoft

usedSoft wurde 2003 gegründet und ist ein führender europäischer Anbieter von gebrauchter Standard-Software. Die Käufer von usedSoft-Lizenzen sind sowohl Unternehmen wie auch Behörden und Software-Händler. Zu den mehr als 10.000 Kunden der usedSoft-Gruppe zählen u.a. Alete, s.Oliver, Segafredo, der Flughafen München, ein führender Verein der Fußball-Bundesliga sowie diverse Sparkassen und Rechtsanwaltskanzleien. Auch in deutschen Behörden kommt verstärkt gebrauchte Software zum Einsatz: Neben dem Bundessozialgericht in Kassel und der Datenzentrale Baden-Württemberg setzen fast 1.200 Behörden, Städte und Gemeinden auf usedSoft-Lizenzen, darunter die Städte Nürnberg und Fürth sowie der Landkreis Passau. Die Einsparungen beim Kauf von bereits benutzten Lizenzen liegen bei bis zu 50 Prozent des Verkaufspreises. Verwaltungsräte des Unternehmens sind der ehemalige IBM-Europachef Hans-Olaf Henkel, der frühere baden-württembergische Finanzminister Gerhard Stratthaus und der ehemalige Bayer-Chef Manfred Schneider.

www.usedsoft.com

Christoph Möller
möller pr

Telefon: +49 (0) 221 80 10 87-87
Telefax: +49 (0) 221 80 10 87-77
Mobil: +49 (0) 179 100 90 80
E-Mail: cm@moeller-pr.de
Website: www.moeller-pr.de