Pressemeldungen

10.02.2015

Österreich: Ansturm auf Gebraucht-Software

Österreichische Hagelversicherung spart mit gebrauchten Lizenzen von usedSoft / Umsatz in Österreich fast verdoppelt

Der Gebrauchtsoftware-Anbieter usedSoft hat sein erfolgreiches Österreich-Geschäft weiter ausgebaut. Im Jahr 2014 konnte der Branchen-Pionier seinen Umsatz fast verdoppeln. Jüngster Kunde: Die „Österreichische Hagelversicherung“, die für einen fünfstelligen Betrag Microsoft Exchange und Windows Server Lizenzen bei usedSoft erwarb und dabei rund 30 % gegenüber dem Neupreis einsparte.

„Die Nachfrage in Österreich übertrifft unsere Erwartungen“, freut sich usedSoft-Geschäftsführer Peter Schneider. „Und auch in 2015 sind wir weiter auf Wachstumskurs.“ Inzwischen zählen rund 300 österreichische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zu den Kunden von usedSoft. Dazu gehören beispielsweise der Salzburger Flughafen, die Salzburger Nachrichten, Banner und ÖSWAG Maschinenbau.

Über usedSoft

usedSoft wurde 2003 gegründet und ist ein führender europäischer Anbieter von gebrauchter Standard-Software. Die Käufer von usedSoft-Lizenzen sind sowohl Unternehmen wie auch Behörden und Software-Händler. Zu den mehr als 10.000 Kunden der usedSoft-Gruppe zählen u.a. Alete, s.Oliver, Segafredo, der Flughafen München, ein führender Verein der Fußball-Bundesliga sowie diverse Sparkassen und Rechtsanwaltskanzleien. Auch in deutschen Behörden kommt verstärkt gebrauchte Software zum Einsatz: Neben dem Bundessozialgericht in Kassel und der Datenzentrale Baden-Württemberg setzen fast 1.200 Behörden, Städte und Gemeinden auf usedSoft-Lizenzen, darunter die Städte Nürnberg und Fürth sowie der Landkreis Passau. Die Einsparungen beim Kauf von bereits benutzten Lizenzen liegen bei bis zu 50 Prozent des Verkaufspreises. Verwaltungsräte des Unternehmens sind der ehemalige IBM-Europachef Hans-Olaf Henkel, der frühere baden-württembergische Finanzminister Gerhard Stratthaus und der ehemalige Bayer-Chef Manfred Schneider.

www.usedsoft.com

Christoph Möller
möller pr

Telefon: +49 (0) 221 80 10 87-87
Telefax: +49 (0) 221 80 10 87-77
Mobil: +49 (0) 179 100 90 80
E-Mail: cm@moeller-pr.de
Website: www.moeller-pr.de